Vom Druck besser zu sein.

Hallo!

Wie geht es dir?

Hast du dich das vielleicht schon länger nicht mehr gefragt?

Wie geht es mir? Ich war kurzfristig in einem echten struggle. Statt mich zu Freuen, was ich schon alles geschafft habe im letzten Jahr fing so eine fiese kleine Stimme an, mir die noch nicht „perfekten“ Ecken immer wieder ins Ohr zu flüstern.. Da ich ja mitten im Ausmisten bin und das teilweise auch wirklich anstrengend ist (auch körperlich) hat mich das viel Überwindung gekostet dran zu bleiben. Vor allem wenn es Bereiche betrifft die gar nicht „meine“ sind.. das ist für mich wirklich schwierig, denn so ist viel mehr Kopfarbeit angesagt. Jedes Teil wird kontrolliert und oft auch besprochen ..

Auch im Job ist gerade sehr viel los. Viel Abstimmung und noch mehr Diskussionen.. das zehrt ebenso.

Und schlafen kann ich auch nicht so gut.

Vielleicht war der Zeitpunkt schlecht gewählt? Ich werde das im Februar mal weiter beobachten und für kommendes Jahr gleich notieren.. (sprich Vorplanen..)

Was macht mich denn so unzufrieden? Ich habe sicher schon tonnenweise Sachen hier raus getragen.. viele Kästen sind schon super ordentlich und nicht mehr so überfüllt. Und nach gekauft wird gerade nur, was kaputt gegangen aber gebraucht wird oder was leer wurde.

Meine Ungeduld treibt mich an, macht mir aber auch gleichzeitig das Gefühl es nicht zu schaffen.. statt einfach einzelne kleine Boxen/Laden/Kästen zu sehen und meiner Strategie es in 15 Minuten zu erledigen weiter zu verfolgen, was mir gaaaanz viele kleine Teilerfolge geschenkt hat, die mich antreiben, bin ich in das alte Denkmuster gefallen. Und das ist mir jetzt gerade, während dem Schreiben des Blogs bewusst geworden!

Was mach ich also? Druck raus! Spaß rein und Freude am Leichtsinn haben! Und Eines nach dem Anderen! Um nichts zu vergessen – Liste der noch „offenen“ Dinge erstellen und dann einfach in der jeweiligen Zone bearbeiten .. tadaaaa ..

Denn ganz ehrlich, wer will denn in einem Haus leben, ohne Seele? Denn auch der Haushalt lebt ja mit einem mit. Mit der Familie, mit der momentanen Lebensphase und all ihren Bewohnern. Manchmal klappt es besser, manchmal nicht so gut. Flylady ist ja nur ein System, dass dir helfen kann in den guten Zeiten in den Routinen deinen Ablauf zu finden und vor allem in den schlechten Zeiten die Sicherheit zu haben, wieder in ein System zurück zu kehren, dass dir klare Strukturen schenkt.

Es soll dich nicht unter Druck setzen! Wenn schon dann eventuell anspornen oder zu kurzen Frequenzen motivieren, aber niemals deine Energien rauben.

Und zwischenzeitlichen viel Zeit einplanen für Fragen wie : Wie geht es mir eigentlich?

Und? Wie geht es dir?

Alles Liebe,

Deine Nina

————————————

Folgst du mir schon ?

www.instagram.com/plansmeetlife

www.facebook.com/plansmeetlife

2 Gedanken zu “Vom Druck besser zu sein.

  1. Hallo Nina,

    ein sehr schöner Post von dir. 🙂

    Die Sachen die du oben beschrieben hast, so geht es mir momentan auch. Ich bin gerade dabei alles ein bisschen zu strukturieren und zu schauen wie ich es mir einfacher gestalten kann, trotz Vollzeit Job.

    Daher nehme ich dich als Inspiration und Vorbild, da ich es klasse finde wie du das alles machst!!! 🙂

    Ich folge dir noch nicht so lange, aber das was ich bis jetzt mit nehmen konnte, hat mir sehr geholfen!

    Mach weiter so und alles Liebe,

    Tanja 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für deine Nachricht! Wir machen uns so viel Druck selbst, dass wir kaum noch atmen können 🙈 Die TimeBlocking Methode kann helfen dir mal vor Augen zu führen wie viel Zeit so eine Aufgabe visuell einnimmt. Da streicht man dann schnell einige Dinge vom der Liste 😅

      Schön, dass du da bist !

      Alles Liebe, Nina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s